Recht früh am Morgen sassen wir auf dem Flughafen Zürich. Unser Flug ging über Düsseldorf nach Punta Cana.

Im Hotel angekommen ging es erstmal aufs Zimmer und dann ans Erkunden der Anlage. Sie war riesig aber es war relativ leer. TUI hatte TUI Inside und daher waren grösstenteils Reiseverkaufsleute im Hotel untergebracht. Das stellte sich in der ersten Woche als sehr angenehm dar, da wir so immer einen Platz am Strand bekommen haben und es auch an der Poolbar recht entspannt gewesen ist.

Das Essen und trinken war in Ordnung. Es war reichlich und auch in den Spezialitäten Restaurants gab es gute Menüs.

Ab Mitte der Woche füllte sich dann zunehmend das Hotel.

Die Ausflüge waren recht interessant.

Ausflug 1 Fahrt nach Saona

Gestartet wurde in einem Bergdorf in dem Michal Jackson seine Maria heiraten wollte. Dieses wurde aber von der Gemeinde nicht gestattet. Weiter ging es mit einem Raddampfer den Fluss entlang. Auf diesem wurden schon diverse Hollywoodfilme gedreht. Nach einem Frühstück auf dem Dampfer ging es dann mit dem Speedboat weiter in Richtung Karibisches Meer. Dort machten wir einen kurzen Schnorchelstop, wo wir uns Seesterne anschauen konnten. Weiter ginge dann nach Saona. Dort gab es Mittagessen. Frisch vom Grill Fisch, Huhn, Lobster und andere Leckereien. Zurück ginge dann mit dem Katamaran. Das war dann schon recht spannend, denn der Wind wehte ganz schön heftig und während der Fahrt ist eins der Seile gerissen, dass das Hauptsegel in Position hielt. Die Crew hat es dann doch relativ schnell geflickt.

Ausflug 2 Tour nach Samana.

In dem Paket war ein Flug zur Halbinsel Samana, mit dem Pferd zum Wasserfall und zum Abschluss eine Fahrt mit Aufenthalt auf der Barcardi Insel.

Los sollte es gehen vom Flughafen Punta Cana. Sollte. Nach einer Stunde warten auf dem Flugplatz ging es zur Maschine. Startcheck und ab auf die Piste. Naja und von da gings dann wieder zurück. Triebwerksprobleme…

Also wurde der Ausflug einige Tage später nochmal versucht. Früh morgens vom Hotel abgeholt. Dann wegen irgendwelchen Problemen am Flughafen fast 90min in der Nähe des Flughafens in einer Cafeteria verbracht. Dann weiter zum Flughafen und weitere 60 Minuten bei dürftigen Informationen auf das Flugzeug gewartet. Dann ging es endlich los und es war toll. Zwar war durch die Verspätung der Zeitplan ein wenig durch einander geraten, aber es wurden alle Stationen angesteuert. Der Ritt auf dem Pferd zum Wasserfall war abenteuerlich. Der Wasserfall beeindruckend. Nach dem Mittagessen ging es mit dem Boot zur Barcardi Insel. Dort hatten wir Zeit zum Baden und ein wenig auf dem Markt bummeln zu gehen. Danach ging es mit dem Flugzeug wieder zurück.

Es war ein toller Urlaub aber im Nachhinein betrachtet hat uns der Urlaub in Mexiko besser gefallen.

Verwendetes Equipment:

Share →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.